Kreis Segeberg

Kreispräsident des Kreises Segeberg, Kommunalberatung für demografische Entwicklung

Kreispräsident seit 1990: Winfried Zylka

Fläche: 1.344 qkm (davon 72,0 % Landwirtschaftsfläche und 14,9 % Waldfläche)

Einwohner: ca. 262.000

  • 5 Städte (Bad Bramstedt, Bad Segeberg, Kaltenkirchen, Norderstedt, Wahlstedt)
  • 2 amtsfreie Gemeinden (Henstedt-Ulzburg, Ellerau)
  • 8 Ämter mit insgesamt 88 Gemeinden

 

Ergebnis der Kreistagswahl 2013


Kreistag: 56 Abgeordnete

davon:

CDU 43,7 % = 25 Abgeordnete 

SPD 29,0 % = 16 Abgeordnete

Bündnis 90 / Die Grünen 14,2 % = 8 Abgeordnete

FDP   6,1 % = 3 Abgeordnete

Piratenpartei  3,5 % = 2 Abgeordnete

Die LINKE  3,1 % = 2 Abgeordnete

 

 


Kreispräsident: Winfried Zylka (CDU)

1. Stellvertreter: Peter Säker (SPD)

2. Stellvertreterin: Maren Berger (B90/Grüne)

Landrätin: Jutta Hartwieg (SPD)

1. Stellvertreter: Claus Peter Dieck (CDU)

2. Stellvertreterin:  Edda Lessing (SPD)

 

Kreistag des Kreises Segeberg 2013-2018

Internationale Beziehungen und Patenschaften

Der Kreis Segeberg ist verschwistert mit dem Kreis Pölva (Estland), dem Kreis South-Dublin (Irland) und dem Kreis Dramburg / Drawsko Pomorskie (Polen).

Patenschaften bestehen zur deutschen Volksgruppe in Sommerstedt/Mölby (Dänemark) und zum Heimatkreis Dramburg (e.V.)

 

Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages zwischen dem polnischen Kreis Drawsko Pomorski und dem Kreis Segeberg am 30.3.2000: Kreistagspräsident Janus Zietkiewicz, Kreispräsident Winfried Zylka und Victor Wos

Struktur und Bevölkerung

Der Kreis Segeberg liegt im Städtedreieck Hamburg - Lübeck - Neumünster. Er ist geprägt durch seine Zugehörigkeit zur Metropolregion Hamburg, weist aber in weiten Teilen eine ländliche / kleinstädtische Struktur auf. Von allen Kreisen in Schleswig-Holstein hat er die stärkste Einwohnerentwicklung in den letzten Jahren zu verzeichnen; es ist zu erwarten, dass die Bevölkerung bis zum Jahr 2010 auf 270.000 anwachsen wird. Dennoch macht sich die demografische Situation in Verschiebungen bei den Altersgruppen bemerkbar. Die Zahl der Schüler/innen sinkt in den nächsten Jahren um ca. 30 %. Diese Entwicklung bestimmt wesentlich die Schwerpunkte der Kreispolitik.

 

Partnerschaftsfeier 1997 in South Dublin: Mayor Eamonn Walsh und Kreispräsident Winfried Zylka tauschen Gastgeschenke aus.

Kreisfinanzen

Der vom Kreistag am 16.01.2014 beschlossene Haushalt 2014 hat ein Volumen von ca. 273 Mio EURO im Ergebnisplan (doppischer Haushalt). Er ist nach vielen Jahren wieder einen Jahresüberschuss von 1,9 Mio € auf. Die Kreditaufnahme für Investitionen und investitionsfördernde Maßnahmen ist auf 2.852.500 EURO, die Kassenkredite auf 35 Mio € limitiert. Der Umlagesatz der Kreisumlage wurde auf 36,25 % gesenkt, der Umlagesatz der zusätzlichen Kreisumlage beträgt unverändert 31 %.


Obwohl die Gemeinden des Kreises wirtschaftlich leistungsfähig sind, ist der Kreis strukturell unterfinanziert. Dies liegt einerseits an der generellen finanziellen Überforderung der Kreise und Kommunen, zum anderen aber am System des kommunalen Finanz­ausgleichs.


Eine Folge der jahrelangen Unterfinanzierung des Kreises ist der hohe Schuldenstand: Ende 2013 beträgt der Schuldenstand ca. 80 Mio EURO.


www.kreis-segeberg.de

 

Wirtschaft

Der Kreis Segeberg gehört zu den wirtschaftlich leistungsfähigsten Kreisen in Schleswig-Holstein. Schwerpunkte für Industrie- und Gewerbeansiedlungen bilden die Städte Norderstedt, Kaltenkirchen und Bad Bramstedt, das Mittelzentrum Bad Segeberg/Wahlstedt, das Unterzentrum Bornhöved/ Trappenkamp sowie die Gemeinden Henstedt-Ulzburg, Ellerau und Nahe. Die Zahl der sozialversicherungs­pflichtig Beschäftigten beträgt ca. 73.000, überwiegend im verarbeitenden Gewerbe und im Handel.

 

Durch den Neubau bzw. Ausbau der A20 und A21 und die Perspektive für eine Straßen- und Bahnverbindung über die Vogelfluglinie nach Dänemark (Fehmarnbeltquerung) werden sich in den kommenden Jahren Chancen für eine wirtschaftsgeografische Neuorientierung ergeben. Daher will der Kreis Segeberg seine Wirtschaftsentwicklung neu ausrichten. 

Das Foto zeigt von links: Kreispräsident Winfried Zylka, stv. Landrat Claus-Peter Dieck, den früheren Fraktionsvorsitzenden Gottlieb Dingeldein und auf der rechten Seite IHK-Vizepräses Bernd Jorkisch und Oberbürgermeister Grote (Norderstedt) bei der Beratung dieses Themas.

Kreis Segeberg

Meine Privatanschrift:

Tannenweg 21a
24619 Bornhöved
Tel. 0 43 23-9 66 44
Fax 0 43 23-9 66 45
eMail:
info@winfried-zylka.de

Sekretariat beim Kreis Segeberg:

Postfach, 23792 Bad Segeberg
Tel. 0 45 51-9 51 209
Fax 0 45 51-9 51 239